Pfaffenhofener Land Erzeugermarkt

Nachhaltig, regional und ohne Umwege direkt vom Erzeuger

Der Pfaffenhofener Land Erzeugermarkt bietet das ganze Jahr über Obst, Gemüse, Käse, Fleisch, Eier, Brot, Milch, Getränke - einfach alles was die Saison hergibt direkt aus dem Pfaffenhofener Land und der Hallertau. Alle Lebensmittel und Produkte stammen von bäuerlichen Erzeuger*innen, Lebensmittel-Handwerker*innen und kleinen Manufakturen aus der Region. Im Durchschnitt liegen zwischen Herstellungsort und Verkauf rund 20 km Transportweg.

Der Foodtruck des Pfaffenhofener Land e.V. zog durch die Orte. Am 11.9. machte er am Wochenmarkt in Pfaffenhofen Station und am Samstag, den 18.09.2021 bot er in Schweitenkirchen vor dem Rathaus seine Volksfestschmankerl zum kostenlosen Testen an. Während Markus Käser Freibier zapfte verteilten die beiden ehemaligen Kindergartenleitungen Christine Umschaden und Gabi Kaindl die frisch zubereiteten Spezialitäten von der Currywurst, Kartoffelsalat, Fischpflanzerl, Schaschlik, Obatzdn bis hin zu gebrannten Haselnuss- und Sonnenblumenkernen. Unterdessen gaben die fleißigen Mitarbeiterinnen die vorbestellten Waren aus. Besonders gut kam der frisch über dem Holzgrill gewedelte Saibling an. Kaindl, die als zweite Bürgermeister initiiert hatte, dass Schweitenkirchen Ausgabeort wird, freute sich, dass so viele Leute vorbeischauten. „Es werden auch immer mehr die bestellen, ich bin immer noch ganz begeistert!“, so nicht nur ihr Resümee.

Text und Bild Birgit Schmid

Sinnvolle und nachhaltige Weihnachtsgeschenke zu Weihnachten - das geht ganz einfach:

Jetzt gibt es Gutscheine und Schmankerlboxen mit regionalen Erzeugnissen und Spezialitäten von Pfaffenhofener Land!

Die Gutscheine erhalten Sie in Werten von 5 Euro bis 40 Euro.
Sie erhalten pro Betrag eine wertige Gutschein-Postkarte im Pfaffenhofener Land Design. Der Gutscheincode berechtigt zum Einkaufen in unserem digitalen Regionalmarkt mit Ausgabestellen in Pfaffenhofen, Rohrbach, Schweitenkirchen und Jetzendorf.

Mit der regionalen Schmankerlbox schenken Sie ein Stück kulinarische Heimat!
Die Geschenkbox beinhaltet das Beste aus dem Pfaffenhofener Land und der Hallertau. Zum Beispiel Bio-Käse, Bier, Schinken, Dinkeltaler, Bratapfelfruchtaufstrich, Lebkuchen uvm. Alle Produkte sind versandfertig verpackt. Box und Füllmaterial (Holzwolle) inklusive!

Die regionale Schmankerlbox gibt es in verschiedenen Ausführungen von 20 bis 35 Euro.

Genauere Informationen finden Sie unter:  https://www.pfaffenhofenerland.de/post/weihnachten-geschenke

Vom Feuerwehrhaus zur Pop-Up-Markthalle

Zur Begrüßung leckere Brezen für jeden Abholer und ein 5 € Gutschein für die ersten 100 Einkäufer lockten am Samstagvormittag viele in die Ortsmitte von Schweitenkirchen. Bei der Eröffnung des Marktschwärmers bildete sich eine entsprechend lange Schlange vor dem Rathaus.

Um 10:30 Uhr war die offizielle Eröffnung der Ausgabe der Produkte, die man sich über die Webpage von Pfaffenhofenerland.de bestellen und seit diesem Samstag auch in Schweitenkirchen abholen kann – am besten natürlich im eigenen, mitgebrachten Tragebehälter. Seit Juli letzten Jahres bieten regionale Erzeuger ihre Produkte im Rahmen des Erzeugermarktes Pfaffenhofener Land am Wochenmarkt der Kreisstadt in Jetzendorf und in Rohrbach an. Im März hat der Schweitenkirchener Gemeinderat nun eine zweijährige Fördermitgliedschaft bei dem Trägerverein Direktvermarktung Pfaffenhofener Land und Hallertau e. V. in Höhe von 50 Euro pro Ausgabesamstag beschlossen. Obst, Gemüse, Käse, Fleisch, Eier, Brot, Milch, Getränke und alles was die Saison hergibt, gibt es ab sofort also an einem Abholpunkt in der Schweitenkirchener Ortsmitte – nämlich im Rathaus. Das Rathaus, das ursprünglich hier die Feuerwehr beherbergte, wird so zur Ausgabestelle für Lebensmittel. Zudem will die Gemeinde in Kooperation mit dem Direktvermarkterverein eine Workshopserie “Direktvermarktung leicht gemacht” für Schweitenkirchener Landwirte auflegen. Dies bietet nicht nur viele Vorteile für die Bürger von Schweitenkirchen und Umgebung sondern auch für die Landwirte, bei denen so mehr in der eigenen Tasche bleibt. “Nähe, Identität, Transparenz: Immer mehr Menschen sehnen sich nach Vertrauen und Regionalität, auch und vor allem beim Kauf von Lebensmitteln. Wir erfüllen so den Wunsch unserer Bürger nach gesunden, regionalen Produkten und wir schaffen für unsere Landwirte zusätzliche Absatzwege. Pfaffenhofener Land sorgt planbar an nahezu allen Samstagen im Jahr für ein breites und regionales Angebot im Ortskern - ein Gewinn für die Gemeinde", freuen sich der erste Bürgermeister von Schweitenkirchen Josef Heigenhauser sowie seine beiden Stellvertreterinnen Gabi Kaindl und Katharina Lemle und legen an diesem ersten Tag fleißig mit Hand an. Selbstverständlich ließen sich auch die beiden Vorstände des Vereins Pfaffenhofener Land, Barbara Weichselbaumer und Markus Käser, diesen besonderen Tag in Schweitenkirchen nicht entgehen. Auch fast alle 12 ehrenamtlichen Helfer wollten „das erste Mal“ dabei sein und schauten sich den Ablauf der Warenausgabe genau an, um zu sehen, wie es abläuft und wo organisatorisch noch nachgebessert werden kann.

Unter den 63 Bestellern waren nicht nur Leute aus Schweitenkirchen und Umgebung sondern kamen sogar welche aus Au. Für die ersten 100 Bestellungen hatte Schweitenkirchen einen Gutschein über 5€ parat und zwar völlig unabhängig vom Wert ihres Einkaufs. Besonders gut kamen aber die Brezen an, die das Team für jeden Einkäufer anbot. Der ein oder andere, meist ältere Personen, schaute auch einfach so vorbei und so hörte man hie und da: „Das muss ich mal mit meinem Sohn oder meiner Tochter ausprobieren.“ Die zweite Bürgermeisterin Gabi Kaindl, der dieses Projekt besonders am Herzen liegt, erzählt, dass viele gleich am Anfang kamen, die Ausgabe geht aber von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr und sie ist überzeugt davon, dass sich das mit der Zeit einpendeln wird. „Die Ware kommt ja sortiert nach Produkten, da ja manches gekühlt oder sogar gefroren sein muss und die Kühlketten eingehalten werden müssen, daher kann man die Taschen leider nicht vorher bepacken. Außerdem haben wir festgestellt, dass wir etwas umbauen müssen, um effizienter zusammenarbeiten zu können. Das muss sich jetzt alles erst einspielen. Aber bin überzeugt davon, dass das gut klappt. Das sind alles so tolle Produkte. Alles in allem also ein gelungener Auftakt“

Text und Bild Birgit Schmid

 

Liebe Schweitenkirchener*innen, jetzt wird’s “genial regional”!

Der digitale Hofladen für die Hosentasche auf www.pfaffenhofenerland.de kommt nach Schweitenkirchen!

Ab dem 21.05.2021 kann für die erste Verteilung in Schweitenkirchen (Abholpunkt am Rathaus Schweitenkirchen) eingekauft werden. Erster “Markttag“ wird der 29. Mai 2021.

Schweitenkirchen macht’s möglich: Bis Donnerstag bestellen und am Samstag abholen oder liefern lassen.

Aufgrund der Entscheidung des Gemeinderates zur Fördermitgliedschaft der Gemeinde Schweitenkirchen bei Pfaffenhofener Land können Sie nun jede Woche bis Donnerstagnacht auf www.pfaffenhofenerland.de bestellen, digital bezahlen und Samstag von 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr Ihre Einkäufe am Rathaus abholen oder bequem nach Hause liefern lassen.

Auf die ersten 100 Besteller/innen wartet ein 5 Euro Gutschein!

Einfach bei der ersten Bestellung den Code SCHWEITE5 eingeben und 5 Euro geschenkt bekommen (kein Mindestbestellwert!).

 

Die Erzeuger*innen und wir freuen uns auf Sie!

Viel Spaß beim Einkaufen und genießen wünschen Ihnen

 

Josef Heigenhauser und Gabi Kaindl (Gemeinde Schweitenkirchen)

Barbara Weichselbaumer, Sandra Kistler und Markus Käser (Vorstandsteam des Trägervereines Pfaffenhofener Land und Hallertau e.V.)

                           

P.S.: Warum nur online einkaufen?
Durch die Vorabbestellung und -bezahlung haben die Erzeuger die Planungssicherheit, die sie brauchen. Das Konzept vermeidet so (Lebensmittel-)verschwendung, weil nur das produziert bzw. geliefert wird, was auch wirklich ge- und verbraucht werden wird.

Aus der Region und direkt vom Erzeuger:
Gemeinde wird Fördermitglied bei "Pfaffenhofener Land und Hallertau e. V." mit vielen Vorteilen für Schweitenkirchener Bürger*innen und Landwirt*innen.

Seit Juli letzten Jahres bieten regionale Erzeuger*innen ihre Produkte im Rahmen des Erzeugermarktes Pfaffenhofener Land am Wochenmarkt der Kreisstadt und in Rohrbach an. Nun hat der Schweitenkirchener Gemeinderat eine zweijährige Fördermitgliedschaft bei dem Trägerverein Direktvermarktung "Pfaffenhofener Land und Hallertau e. V." in Höhe von 50 Euro pro Ausgabesamstag beschlossen. Mit einigen Vorteilen für die Schweitenkirchener Bürger*innen und Landwirt*innen. Dies teilten die Gemeinde Schweitenkirchen und die Organisator*innen des Vereines Direktvermarktung "Pfaffenhofener Land und Hallertau e. V." in einer Pressemitteilung mit.

Abholpunkt in der Ortsmitte: Vom ehemaligen Feuerwehrhaus zur Markthalle

Obst, Gemüse, Käse, Fleisch, Eier, Brot, Milch, Getränke und alles was die Saison hergibt sollen online bestellt und zukünftig an einem Abholpunkt in der Schweitenkirchener Ortsmitte abgeholt werden können. Auch die Lieferung nach Hause in Schweitenkirchener Haushalte soll von dort aus möglich gemacht werden. Zudem will die Gemeinde in Kooperation mit dem Direktvermarkterverein eine Workshopserie “Direktvermarktung leicht gemacht” für Schweitenkirchener Landwirte auflegen.

“Nähe, Identität, Transparenz: Immer mehr Menschen sehnen sich nach Vertrauen und Regionalität, auch beim Kauf von Lebensmitteln. Wir erfüllen so den Wunsch unserer Bürger nach gesunden, regionalen Produkten und wir schaffen für unsere Landwirte zusätzliche Absatzwege. Pfaffenhofener Land sorgt planbar an nahezu allen Samstagen im Jahr für ein breites und regionales Angebot im Ortskern - ein Gewinn für die Gemeinde", freuen sich Josef Heigenhauser (1. Bürgermeister) und Gabi Kaindl (2. Bürgermeisterin) auf das neue Angebot in Schweitenkirchen.

Im Mai könnte es schon losgehen

“Jetzt beginnen die Vorbereitungen. Starten können wir sobald ausreichend Helfer*innen gefunden sind und die Logistik organisiert ist. Wenn alles gut geht, kann schon im Mai zum ersten Mal bestellt werden”, so die Verantwortlichen.

Über 50 Erzeuger*innen: Frisch, fair und von hier
Über 50 regionale Erzeuger*innen aus der unmittelbaren Region, so die Aktiven des Vereines, beteiligen sich bereits heute mit einem Sortiment von rund 900 regionalen und saisonalen Produkten an dem Projekt. Vom Direktvermarkterverein gefördert wird vor allem die bäuerliche, kleinstrukturierte Landwirtschaft. Bio-Zertifizierungen sind nicht zwingende Voraussetzung. Die Organisatoren wollen es den Kunden vor Ort überlassen, welchen Stellenwert Ökoprodukte für sie haben.

Ein digitaler Hofladen für die Hosentasche:
Bis Donnerstagnacht online bestellen, am Abholpunkt abholen oder liefern lassen

Über 1380 Kunden haben sich laut den Verantwortlichen stand heute auf der Online-Plattform angemeldet. Rund 220 Bestellungen pro Verteilung mit einer durchschnittlichen Warenkorbsumme über 50 Euro pro Bestellung gehen derzeit jeden Samstag über die Theke. “Das Geld kommt dabei größtenteils direkt den Erzeugern zugute. Denn selbst die im Preis enthaltene Servicegebühr fließt wieder zurück zum Erzeugerverein und trägt zur Finanzierung der Infrastruktur bei”, berichtet Schatzmeisterin Kornelia Haslbeck. Der Verein nutzt zum Verkauf die Online-Plattform von Marktschwärmer, eine ursprünglich französische Initiative. “Man könnte auch sagen ein digitaler Hofladen für die Hosentasche”. Das Konzept hat Vorteile für beide Seiten. Die Verbraucher*innen brauchen weder Einkaufszettel noch Bargeld. Das was sie mitnehmen, haben sie zuvor online bestellt und bezahlt. Und die Erzeuger*innen wissen im Voraus genau, wie viel Ware sie mitbringen müssen. Unverkaufte Lebensmittelreste können so fast vollständig vermieden werden”, erklären die Vorstände Barbara Weichselbaumer und Markus Käser.