Gemeinde Schweitenkirchen wird „Digitales Amt“ / Ministerin Gerlach verleiht Auszeichnung für besonderes Engagement bei Digitalisierung

    Die Gemeinde Schweitenkirchen wird „Digitales Amt“. Die Kommune erhielt jetzt die neue Auszeichnung von Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach.

    Als „Digitales Amt“ dürfen sich bayerische Kommunen bezeichnen, die bereits mindestens 50 kommunale und zentrale Online-Verfahren im sogenannten BayernPortal verlinkt haben. Diese Kommunen werden zudem auf der Webseite des Staatsministeriums für Digitales veröffentlicht, um zu zeigen, welche Kommunen bei der Digitalisierung bereits gut vorangekommen sind.

    Digitalministerin Gerlach erklärte: „Die Digitalisierung der Verwaltung ist eine der wichtigsten Aufgaben der bayerischen Kommunen in den nächsten Monaten. Einige sind hier bereits vorbildlich unterwegs. Mit unserem neuen Prädikat ´Digitales Amt´ wollen wir nicht nur das Engagement dieser Gemeinden, Städte und Landkreise würdigen. Wir wollen auch den Bürgerinnen und Bürgern dort zeigen: Schaut her, hier könnt Ihr viele Eurer Anliegen schon online erledigen.“

    Bürgermeister Heigenhauser betonte: „Die Digitalisierung nimmt, gerade in der jetzigen Zeit, immer mehr an Bedeutung zu. Wir sind deshalb sehr froh bereits jetzt eine Vielzahl von Diensten digital anbieten zu können und sind stetig bemüht dieses Angebot weiter auszubauen. Mit unseren Online-Diensten ist unser Rathaus 24/7 für die Bürger geöffnet. Dies erspart den Bürgern einige Behördengänge und somit Zeit, Kosten und Wege.“

    Unsere Online Dienste finden Sie auf unserer Homepage www.schweitenkirchen.de unter der Rubrik „Digitales Rathaus“ oder einfach über das BayernPortal (www.freistaat.bayern).

    Alle Nachrichten